Kurzinfos

 

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

22.09.19 - 19:07

In Rodenkirchen ging es hoch her. ... mehr zeigenweniger zeigen

22.09.19 - 18:59

Das Wetter hat sich doch heute nochmal von der guten Seite gezeigt. ... mehr zeigenweniger zeigen

Das Wetter hat sich doch heute nochmal von der guten Seite gezeigt.Image attachment

20.09.19 - 13:18

... mehr zeigenweniger zeigen

19.09.19 - 20:25

Kunst im Palladio: „Walter Raab – Aquarelle“

Vernissage am Mittwoch, 2. Oktober 2019, 18 Uhr - der Künstler ist anwesend

Musik: Wolfgang Behrendt & Friends
Um Reservierung wird gebeten.
... mehr zeigenweniger zeigen

Kunst im Palladio: „Walter Raab – Aquarelle“

Vernissage am Mittwoch, 2. Oktober 2019, 18 Uhr - der Künstler ist anwesend

Musik: Wolfgang Behrendt & Friends
Um Reservierung wird gebeten.

19.09.19 - 10:49

... mehr zeigenweniger zeigen

19.09.19 - 10:47

„Offenen Ateliers“ | 27. bis 29. September

Alle Infos zum Event im Kölner Süden, finden Sie auf den Seite 38 und 39 der aktuellen BilderBogen-Ausgabe.

Hier als PDF-Datei downloaden:
bilderbogen.koeln/archiv

oder als Blätterversion:
issuu.com/koelnpress/docs/bilderbogen_726/40
... mehr zeigenweniger zeigen

„Offenen Ateliers“ | 27. bis 29. September

Alle Infos zum Event im Kölner Süden, finden Sie auf den Seite 38 und 39 der aktuellen BilderBogen-Ausgabe.

Hier als PDF-Datei downloaden:
https://bilderbogen.koeln/archiv

oder als Blätterversion:
https://issuu.com/koelnpress/docs/bilderbogen_726/40

17.09.19 - 20:24

Viele sehr interessante Gespräche zu konkreten Jobs und Ausbildungsmöglichkeiten, aber auch zum Unternehmen allgemein: Am Samstag fand zum zweiten Mal unser Jobtag in Michaelshoven statt.
Wir freuen uns, dass ihr so zahlreich vorbeigekommen seid und uns Fragen gestellt habt! Viele der Bewerberinnen und Bewerber waren top vorbereitet und hatten ihre Bewerbungsunterlagen direkt mitgebracht.
Ihr konntet nicht kommen, möchtet aber dennoch mehr über uns und unsere Stellenangebote erfahren? Hier findet ihr mehr Infos:
jobs.diakonie-michaelshoven.de/Viele sehr interessante Gespräche zu konkreten Jobs und Ausbildungsmöglichkeiten, aber auch zum Unternehmen allgemein: Am Samstag fand zum zweiten Mal unser Jobtag in Michaelshoven statt.

Wir freuen uns, dass ihr so zahlreich vorbeigekommen seid und uns Fragen gestellt habt! Viele der Bewerberinnen und Bewerber waren top vorbereitet und hatten ihre Bewerbungsunterlagen direkt mitgebracht.

Ihr konntet nicht kommen, möchtet aber dennoch mehr über uns und unsere Stellenangebote erfahren? Hier findet ihr mehr Infos:
jobs.diakonie-michaelshoven.de/
... mehr zeigenweniger zeigen

Viele sehr interessante Gespräche zu konkreten Jobs und Ausbildungsmöglichkeiten, aber auch zum Unternehmen allgemein: Am Samstag fand zum zweiten Mal unser Jobtag in Michaelshoven statt.
Wir freuen uns, dass ihr so zahlreich vorbeigekommen seid und uns Fragen gestellt habt! Viele der Bewerberinnen und Bewerber waren top vorbereitet und hatten ihre Bewerbungsunterlagen direkt mitgebracht.
Ihr konntet nicht kommen, möchtet aber dennoch mehr über uns und unsere Stellenangebote erfahren? Hier findet ihr mehr Infos:
https://jobs.diakonie-michaelshoven.de/

17.09.19 - 15:07

••• Erster medienABEND im Kölner Süden

Ein Treffen in beinah privater Atmosphäre – miteinander reden, zusammen essen, Ideen für gemeinsame Projekte entwickeln. Exklusiv für geladene Gäste aus Politik, Kultur, Sport und Wirtschaft. Auftakt am 10. Oktober 2019!

Geschäftsinhaber, Künstler, Musiker, Sportler, Politiker, Schriftsteller, Journalisten, Lebenskünstler aus dem Kölner Süden treffen sich im Oktober zum ersten Mal, um sich auszutauschen. Ihr gemeinsames Ziel: Sie wollen darüber diskutieren, wie ihre Veedel attraktiver werden, ihr Potential besser ausgeschöpft werden kann.

Medienwandel
„Rodenkirchen, Sürth, Marienburg, die Südstadt gehören in Köln zu den begehrtesten Stadtteilen. Dennoch haben alle ähnliche Probleme – wie den Rückgang des Einzelhandels, zu wenig kulturelle Angebote, mangelndes Engagement der Anwohner“, so Ralf Perey. Als Inhaber der Medienagentur „perey-medien“ in Weiß sowie Mitherausgeber des Kölner BilderBogen kennt er die Schwachpunkte, die die Region bewegen. Und die lassen sich nicht mit dem pauschalen Urteil, das Internet und der Onlinehandel tragen zur Verödung der Einkaufsstraßen bei, begründen.

Kreativität ist gefragt
Der MedienAbend soll ein regelmäßiges Treffen werden mit dem Ziel, die Attraktivität des Kölner Südens zu fördern. „Wir wollen keinen Smalltalk oder eine Art SpeedDating veranstalten, sondern eine Plattform für gemeinsames Brainstorming schaffen.“ Innovative Konzepte, Ideen für belebte Stadtteile mit hohem Wohlfühlfaktor sollen entstehen. Im persönlichen Gespräch lassen sich Themen direkt ausdiskutieren, neue Lösungsansätze medien- und ressortübergreifend finden. Der Mix der Gäste garantiert, dass vielfältige Aspekte zur Sprache kommen. „Ihr Promi-Bonus sorgt für eine höhere Aufmerksamkeit und hoffentlich schnellere Umsetzbarkeit möglicher Vorhaben.“

Leben, genießen, Spaß haben – 24/7
Vorstellen kann sich Ralf Perey sehr unterschiedliche Herangehensweisen. „Von Einzelaktionen bis zu regelmäßigen Events. Entscheidend ist es, dass sich der Kölner Süden als Einzugsgebiet etabliert, das immer etwas Besonderes bietet..“ Für Anwohner, aber auch Gäste. „Wohnen, einkaufen, Freizeit genießen, feiern – wir bieten optimale Lebensqualität.“

Partner des medienABEND
Unterstützt wird das Event von drei Sponsor-Partnern: Henn Immobilien – AHW Unternehmenskanzlei – Bischoff Betten. Sie sind mit Ihren eigenen Unternehmen in Rodenkirchen vertreten und sehen im medienABEND die Chance, bei der Gestaltung des Kölner Südens aktiv einzugreifen.
... mehr zeigenweniger zeigen

••• Erster medienABEND im Kölner Süden

Ein Treffen in beinah privater Atmosphäre – miteinander reden, zusammen essen, Ideen für gemeinsame Projekte entwickeln. Exklusiv für geladene Gäste aus Politik, Kultur, Sport und Wirtschaft. Auftakt am 10. Oktober 2019!

Geschäftsinhaber, Künstler, Musiker, Sportler, Politiker, Schriftsteller, Journalisten, Lebenskünstler aus dem Kölner Süden treffen sich im Oktober zum ersten Mal, um sich auszutauschen. Ihr gemeinsames Ziel: Sie wollen darüber diskutieren, wie ihre Veedel attraktiver werden, ihr Potential besser ausgeschöpft werden kann.

Medienwandel
„Rodenkirchen, Sürth, Marienburg, die Südstadt gehören in Köln zu den begehrtesten Stadtteilen. Dennoch haben alle ähnliche Probleme – wie den Rückgang des Einzelhandels, zu wenig kulturelle Angebote, mangelndes Engagement der Anwohner“, so Ralf Perey. Als Inhaber der Medienagentur „perey-medien“ in Weiß sowie Mitherausgeber des Kölner BilderBogen kennt er die Schwachpunkte, die die Region bewegen. Und die lassen sich nicht mit dem pauschalen Urteil, das Internet und der Onlinehandel tragen zur Verödung der Einkaufsstraßen bei, begründen.

Kreativität ist gefragt
Der MedienAbend soll ein regelmäßiges Treffen werden mit dem Ziel, die Attraktivität des Kölner Südens zu fördern. „Wir wollen keinen Smalltalk oder eine Art SpeedDating veranstalten, sondern eine Plattform für gemeinsames Brainstorming schaffen.“ Innovative Konzepte, Ideen für belebte Stadtteile mit hohem Wohlfühlfaktor sollen entstehen. Im persönlichen Gespräch lassen sich Themen direkt ausdiskutieren, neue Lösungsansätze medien- und ressortübergreifend finden. Der Mix der Gäste garantiert, dass vielfältige Aspekte zur Sprache kommen. „Ihr Promi-Bonus sorgt für eine höhere Aufmerksamkeit und hoffentlich schnellere Umsetzbarkeit möglicher Vorhaben.“

Leben, genießen, Spaß haben – 24/7
Vorstellen kann sich Ralf Perey sehr unterschiedliche Herangehensweisen. „Von Einzelaktionen bis zu regelmäßigen Events. Entscheidend ist es, dass sich der Kölner Süden als Einzugsgebiet etabliert, das immer etwas Besonderes bietet..“ Für Anwohner, aber auch Gäste. „Wohnen, einkaufen, Freizeit genießen, feiern – wir bieten optimale Lebensqualität.“

Partner des medienABEND
Unterstützt wird das Event von drei Sponsor-Partnern: Henn Immobilien – AHW Unternehmenskanzlei – Bischoff Betten. Sie sind mit Ihren eigenen Unternehmen in Rodenkirchen vertreten und sehen im medienABEND die Chance, bei der Gestaltung des Kölner Südens aktiv einzugreifen.
Mehr laden

LESERREISE

Fussballmuseum 5.10.2019

AKTUELLE AUSGABE

AKTUELLER RHEINPEGELSTAND

Anstehende Veranstaltungen

Do 26

Mitsingkonzert

26. September | 19:00
Sa 28

Kinderflohmarkt

28. September | 11:00 : 14:00
Sa 28

Tag der offenen Tür

28. September | 15:00 : 18:30
Sa 28

“Kölscher Ovend”

28. September | 19:00

ANZEIGE

IHR STADTTEIL-MAGAZIN

Den Kölner Bilder-Bogen Verlag gibt es im April 2019 seit 60 Jahren. Sie finden in unseren Magazinen, auf den Internet-Seiten und auch in Facebook aktuelle Nachrichten aus und für den Kölner-Süden. Seit Jahrzehnten sind wir offen für den Fortschritt und deshalb bemühen wir uns immer am Puls der Zeit zu sein. 

GRÜNDER

Gegründet wurde sie von dem bekannten Kölner Zeichner, Karikaturisten und Journalisten Willy Key, als der Ende der Fünfziger Jahre nach Rodenkirchen ins Auenviertel zog und sich in den schönen Ort am Rhein verliebte. Die erste Ausgabe mit sechs Seiten erschien im April 1959, 672 weitere Ausgaben sollten bis heute folgen. Blättert man die ersten Jahrgänge des Bilderbogens durch, spürt man das „Herzblut“, mit dem Willy Key damals zu Werke ging. Er malte den Ort zwar in schönen Farben, ging aber auch durchaus kritisch mit der Politik in der damaligen selbstständigen Gemeinde Rodenkirchen um.

FAKT

Der Bilderbogen gehört ohne Zweifel zu den beliebtesten Printmedien in Köln. Um diesen Anspruch auch in Zukunft erfüllen zu können, brauchen wir die Hilfe unserer Leser. Die von Unternehmen, die in unserer Zeitschrift inserieren, und die von kreativen Menschen, die uns den einen oder anderen Tipp oder Anregung geben können. Wenn Sie uns helfen wollen, nehmen Sie über info@bilderbogen.de Kontakt auf.

60 JAHRE

In sechs Jahrzehnten haben wir unzählige Gesichter gezeigt, viel Redaktion geboten, stets einen aktuellen Veranstaltungskalender geführt und über 700 stadtteilbezogene Titelbilder veröffentlicht. Eine hohe Leserbindung, ein großer Erfolg und eine vermehrte Nachfrage von Arztpraxen, Gaststätten, Friseuren und anderen Unternehmen mit Wartezonen hatten uns veranlasst, die Auflage 10.000 Exemplare zu erhöhen.

Telefon
0221  9352688

KONTAKT

EMAIL
info@bilderbogen.de

TELEFON

0221  9352688

KONTAKT