AWB beginnt Laubeinsatz in Köln

Laubbeseitigung durch die AWB: Das Laub, das im Herbst von über 80.000 Bäumen auf die Kölner Straßen fällt, kann schnell zu einer rutschigen Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer werden. Die AWB setzt daher in der Laubzeit über 500 Mitarbeiter der Stadtreinigung, 80 Spezialfahrzeuge wie Laubsauger und Kehrmaschinen sowie rund 75 Laubblasgeräte ein, die überwiegend elektrisch betrieben sind.

Die AWB sammelt in Köln jährlich bis zu 2.000 Tonnen Laub ein – das entspricht dem Gewicht von 333 afrikanischen Elefanten. Ziel der AWB ist es, bis zu 80 % des Laubes zu kompostieren und den Anteil der Verunreinigungen z.B. durch Kehricht gering zu halten.

Vorteil für die Umwelt: Der aus organischen Abfällen wie Laub gewonnene Kompost ersetzt chemische Düngemittel in der Landwirtschaft und verbessert die Bodenqualität.

Laubbeseitigung durch Anlieger: Dort, wo die Anlieger die Straßenreinigung durchführen, müssen sie auch das Laub beseitigen. Auf www.awbkoeln.de unter „Abfrage Straßenreinigung“ ist aufgelistet, wer vor Ort für die Reinigung sorgt.

Weitere Angebote: Das Laub vom eigenen Grundstück oder Garten kann zusammen mit Grünschnitt bequem in der Biotonne entsorgt werden. Die AWB informiert über die übrigen Angebote zur Laub- und Grünschnittentsorgung wie z.B. die Abgabe bei den Wertstoff-Centern oder die Abholung vor Ort in Säcken oder mit dem Laubsauger auf www.awbkoeln.de/gruenschnitt.

Die Kundenberatung beantwortet alle Fragen zur Angebotspalette der AWB am Service-Telefon 02 21/9 22 22 24 oder per E-Mail an kundenberatung@awbkoeln.de.