Baustellen in den Stadtbezirken

Köln-Innenstadt: Sanierung der Fahrbahndecke auf der Neuköllner Straße

Das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung lässt in der Kölner Innenstadt auf dem oberirdischen Ast der Neuköllner Straße zwischen Cäcilienstraße und Agrippastraße in Fahrtrichtung Süden die Fahrbahn sanieren. Die Arbeiten werden von Montag, 19. Oktober, bis Freitag, 23. Oktober 2020, ausgeführt. Dabei wird die Neuköllner Straße im Bereich der Baustelle voll gesperrt. Von der Cäcilienstraße aus ist die Zufahrt in die Neuköllner Straße dann nicht möglich. Außerdem ist die Zufahrt vom unterirdischen Ast der Neuköllner Straße, Richtung Süden, in die Agrippastraße nicht möglich. Umleitungen werden ausgeschildert.

Köln-Porz: Erneuerung Geh- und Radweg auf Abschnitt der Frankfurter Straße

Das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung lässt auf der Frankfurter Straße auf Höhe der Häuser Nummer 301 bis 323 zwischen Golfplatz und Kreisverkehr Nachtigallenstraße/„Am Bahnhof“ den Geh- und Radweg erneuern. Die Arbeiten werden von Montag, 19. Oktober, bis Freitag, 23. Oktober 2020, ausgeführt. Für die Dauer der Arbeiten wird der Geh- und Radweg abgesperrt. Der Fuß- und Radverkehr wird an der Baustelle vorbeigeführt. Durch eine Fahrbahneinengung kann der Kfz-Verkehr die Baustelle passieren.

Köln-Deutz: Fahrbahndeckensanierung auf der Justinianstraße

Zahlreiche Risse, Unebenheiten durch Aufbrüche und kleinere Absackungen machen eine Oberflächensanierung der Justinianstraße zwischen Opladener Straße und Deutz-Kalker Straße in Fahrtrichtung Deutz-Kalker Straße notwendig. Die Arbeiten werden von Dienstag, 20. Oktober, bis Sonntag, 25. Oktober 2020, ausgeführt. Bis Freitag, 23. Oktober 2020 kann der Verkehr die Baustelle passieren. Am Samstag, 24. Oktober, und Sonntag, 25. Oktober 2020, wird die Justinianstraße im Bereich der Baustelle voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung nutzt diese Gelegenheit, um eine Pilotstrecke mit Clean Air Asphalt ® (ClAir® Asphalt) in Zusammenarbeit mit dem Umwelt- und Verbraucherschutzamt – das vor Ort eine Messstelle unterhält – aus der Taufe zu heben. Der ClAir® Asphalt wurde vom STRABAG-Kompetenzzentrum TPA GmbH mit neun weiteren Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft im Forschungsprojekt NaHiTAs (Nachhaltiger HighTech-Asphalt) entwickelt, patentiert und in den Städten Aachen, Stuttgart und Passau bereits erfolgreich eingebaut. Durch den Einsatz moderner Materialien kann unter Einwirkung der UV-Strahlung der Stickstoffdioxid-Gehalt in der Luft reduziert werden. Darüber hinaus kann eine Lärmminderung erzielt werden.

Foto: Thomas Söllner | Adobe Stock