WELLNESS-TIPP:

Definitiv mehr als ein Trend: Achtsamkeit

wütend

Der Begriff Achtsamkeit ist seit einiger Zeit in aller Munde – aber die wenigsten beschäftigen sich ernsthaft damit. Dabei kann sie auf vielfältige Art das Leben bereichern. Ursprünglich aus dem Buddhismus kommend geht es bei ihr vor allem darum, bewusst im Hier und Jetzt zu leben, fern der Ablenkungen, die uns Umgeben, fern des Multitaskings, das vermeintlich einen effizienten Menschen ausmacht.

Es geht darum, den Moment bewusst zu leben, ihn so zu nehmen wie er ist. Allein der Augenblick ist ausschlaggebend. Das führt zu einem unkonzentrierten Sein, es entschleunigt und stärkt auf mentaler Ebene.

Man mag jetzt denken, dass das in der heutigen Zeit nicht effizient ist. Im Gegenteil! Achtsamkeit verhilft dabei, sich von Ablenkungen abzugrenzen, sich und seine Fähigkeiten zu erkennen und diese auch optimal zu nutzen.

Wer sich für ein achtsames Leben entscheidet, stolpert von einer Unachtsamkeit zur nächsten. Das ist völlig in Ordnung. Jede Lebensumstellung braucht Zeit. Seien Sie gnädig zu sich selbst! Beginnen Sie langsam, üben sie, genießen Sie!

Schon in einem meiner letzten Artikel habe ich ja einmal die Gehmeditation vorgestellt. Eine weitere Übung ist perfekt, wenn Sie den Tag einmal wieder vollgepackt haben und nicht mehr wissen, wo Ihnen der Kopf steht.

Halten Sie dann einfach einmal inne, schalten Sie das Handy stumm, nehmen Sie eine bequeme Position im Stehen oder Sitzen ein. Schließen Sie die Augen, wenn Sie mögen. Nun beobachten Sie Ihren Atem – wie er kommt, wie er geht. Spüren Sie, wie er fließt. Kommen Gefühle auf, können Sie sie wahrnehmen, beobachten. Bewerten Sie sich nicht, sondern betrachten Sie sie, wie Sie ein Gemälde oder einen Film betrachten – wie ein interessierter Betrachter. Atmen Sie ruhig weiter.

Wenn es unangenehme Gefühle sind, so lassen sie das Bild schließlich ganz langsam verschwinden, lassen Sie es auflösen, als sei es nie dagewesen. Ist es ein schönes Gefühl, tauchen Sie ein, lassen Sie sich ganz von ihm erfüllen.

Am Schluss nehmen Sie noch einmal ein paar tiefe Atemzüge, recken Sie sich, strecken Sie sich, öffnen Sie die Augen und genießen Sie die positive Wirkung.

Probieren Sie es einfach einmal aus!

Ich wünsche Ihnen eine entspannte Zeit!
Ihre Gabriele Rengel-Schneider

 

Zeichnung: strichfiguren.de – stock.adobe.com

Unsere Expertin Gabriele Rengel-Schneider ist Heilpraktikerin (Psychotherapie) und betreibt in Brühl eine Praxis für Coaching, Beratung, Hypnose- und Entspannungstherapie speziell für Frauen. Sie unterstützt rund um Themen wie berufliche und private (Neu-)Orientierung, Stressmanagement, Strukturierung in problematischen Lebenssituationen und unterstützt hypnotisch zum Beispiel bei Schlafproblemen oder Gewichtsreduktion. Wer mehr über sie, ihre Hypnose- und ihre Naturpraxis wissen will, kann gerne einmal auf ihrer Seite www.gabriele-rengel-schneider.de oder auf Facebook https://www.facebook.com/unterm.apfelbaum vorbeischauen.