„Kamelle för uns Pänz“ 

 Die Blauen Funken spenden 25.000 EUR in Kamelle und Euro an Kinder 

An Rosenmontag führen die Blauen Funken den Zug durch die Innenstadt an und auch deshalb ist der Rosenmontagszug mit all seinen Details ein ganz wichtiges Element in der Session der Blauen Funken. Da in diesem Jahr auch der Rosenmontagszug ganz ohne Kamelle und Jecke an den Straßen stattfindet, haben die Blauen Funken die Aktion “Kamelle för uns Pänz“ ins Leben gerufen. Dabei geht es aber nicht nur darum, Süßigkeiten an verschiedene Kinderhilfsorganisationen, Kindergärten, Kinder-tagesstätten und Grundschulen zu verschenken, sondern auch darum, diese finanziell zu unterstützen. 

Blaue Funken Reservekorpskommandant Toni Henseler bei der Übergabe bei „Himmel un Ääd e.V.“. Foto: Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V.

Durch viele individuelle Spenden unterschiedlicher Höhe kam die stattliche Summe von 25.000 EUR zusammen. Besonders bemerkenswert ist dabei, dass die Kinder- und Jugendtanzgruppe der Blauen Funken den ihr normalerweise für den Rosenmontagszug zur Verfügung stehenden Betrag ebenfalls mit in den Topf geworfen hat, damit diese Gesamtsumme erreicht wird – so helfen die Blaue Funken-Pänz auch anderen Kindern. 

Wurden in den letzten Tagen v.a. Kindergärten, Kitas und Grundschulen in und um Köln herum überrascht, erfolgte heute die größte Übergabe an den Verein “Helfen durch Geben – Der Sack e.V.“ 

Der Sack e.V. versorgt monatlich ca. 1.000 bedürftige Menschen mit einem Sack voller Lebensmittel, jeweils zum Monatsende. Daneben versorgt er die Kinder in 19 Kölner Kindergärten und Kindertagesstätten mit einem kindgerechten Frühstück, da viele Kinder ohne Frühstück in den Kindergarten oder die Kita kommen. Über das Netzwerk des SKM Köln e.V. und einige Kirchengemeinden werden weitere 21 Kindergärten versorgt. Die meist älteren Ehrenamtler des Sack e.V. leisten diese logistische Meisterleistung seit vielen Jahren. 

Es besuchten daher Blaue Funken Präsident und Kommandant Björn Griesemann sowie Blaue Funken Senator und ehrenamtlicher Geschäftsführer der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kölner Karnevals Klaus Müller den Sack e.V. und übergaben Kamelle und Geldspenden in Höhe von insgesamt 15.000 EUR an den 1. Vorsitzenden Ernst Mommertz und das Vorstandsmitglied Erika Wittkamp. Anschließend halfen die beiden auch noch, die Lebensmittel-Säcke zu packen.