Literamus: Sieger des „Literatur-Rätsels“ belohnt

Die Gewinner des Literamus-Quiz (sitzend) und die Verantwortlichen des Fördervereins für die Stadtteilbibliothek Rodenkirchen (stehend). Im Einzelnen sind das sitzend von rechts Karin Syreh, Christine Schlosser-Lüthje, Marlene Zons für ihren Mann Karl-Ludwig Zons und Madeleine Binder. Stehend von rechts Literamus-Vorsitzende Gerda Laufenberg, Stellvertreterin Brigitte Klipper und die Literamus Quiz-Entwickler Inge Khalix und Erik Tomala. Foto: Thielen.

Der Förderverein für die Stadtteilbibliothek Rodenkirchen, „Literamus“, ist ein bedeutender Kulturträger im Kölner Süden. Seit März hat es, Corona geschuldet – keine Veranstaltung mehr gegeben. „Irgendwie müssen wir wieder ans Laufen kommen“, dachte sich die Vorsitzende Gerda Laufenberg. Also wurden die Mitglieder zu einem Literatur-Rätsel eingeladen. In einer Nonsens-Geschichte, die Mitglied Inge Khalix schon für einen früheren Anlass geschrieben hatte, war 69 Buchtitel versteckt, die es samt Autoren herauszufinden galt. Das Rätsel war an alle Mitglieder verschickt worden. Nur Christine Schlösser-Lütje erkannte alle 69 Titel. Auf dem zweiten Platz kam Madeleine Binder mit 67 Titel. Platz drei teilten sich Karl-Ludwig Zons und Karin Syreh mit je 64 Titel.

Zur Preisverleihung: Als Belohnung gab es für die Gewinner je eine „Corona-Karikatur“ von Gerda Laufenberg. Damit es wenigstens eine kleine Auswahl gab, baumelten fünf Karikaturen an Schnüren von der Decke, die sich die Gewinner abschneiden konnte. Das sich Gewinner Karl-Ludwig Zons vor seiner Frau Gabriele vertreten ließ, schritten also vier Frauen zur Tat. Übrig blieb eine „Corona-Karikatur“ mit dem FC-Geißbock Hennes. Dazu Gerda Laufenberg lachend: „Ich bin fest davon überzeugt, wenn Männer die Preise gewonnen hätten, wäre die FC-Karikatur als erste weg gewesen!“

Weil die Idee mit dem Preisrätsel so gut ankam, hat sich Gerda Laufenberg eine nächste Aktion ausgedacht: eine Bibliotheks-Rallye. An die Mitglieder wurden die Aufgaben bereits verschickt. Wer sich bei einem Rundgang in der Stadtteilbibliothek in der Schillingsrotter Straße umschaut, kann die Fragen sicher beantworten. Die Aufgabenblätter liegen auch in der Bücherei bereit, teilnehmen können aber auch nur Mitglieder. Es gibt auch wieder etwas zu gewinnen,  was aber bisher nur als Überraschung bekannt ist. www.literamus.de.