Pia Otto und Robin Goeritz für U23-EM nominiert

KRV-Athleten nach DRV-Leistungsüberprüfung bei Ruder-EM dabei 

Die Mitglieder der KRV-Trainingsmannschaft Pia Otto und Robin Goeritz haben am vergangenen Wochenende in Hamburg-Allermöhe bei der internen U23-Leistungsüberprüfung gut abgeschnitten. Mit ihrer Kampfstärke konnten sie das Trainerteam um U23-Bundestrainerin Brigitte Bielig von sich überzeugen. Beide sind jetzt für die U23-Europameisterschaft am ersten September-Wochenende in Duisburg nominiert.

Knapp 160 Athletinnen und Athleten waren bei den ersten inoffiziellen Rennen nach der Corona bedingten Zwangspause am Start. Bereits zwei Wochen vorher mussten die Sportlerinnen und Sportler einen Ergo-Test an einem der Bundesstützpunkte ablegen, auf Basis dessen die Laufeinteilung der Vorläufe am Samstag erfolgte.

Als nächstes geht es nun weiter mit der Mannschaftsbildung, für Pia in Essen und für Robin in Dortmund. Dann werden die Bootsklassen final bestimmt. Anschließend gehen beide für etwa vier Wochen in die Vorbereitungs-Trainingslager.

Pia Otto studiert Mathematik in Köln, kam über den Schülerruderverein des Gymnasiums Kreuzgasse zum KRV von 1877. Ihre letzten großen Erfolge waren 2017 und 2018 die Deutsche Jahrgangsmeisterschaft U19 ; Landesmeisterin NRW 2017 und 2018 sowie gute Platzierungen bei der Head of the Charles Regatta, Boston, der Henley Royal Regatta in England und der Coastal WM in Vancouver 2018.

Robin Goeritz ist seit 2011 Mitglied im KRV und war bereits 2015 Sieger beim Head of the Charles in Boston, 2019 Deutscher Jahrgangsmeister im U23-Achter und belegte mit dem U23- Männerachter in Florida den 5. Rang.

Fotos: MeinRuderbild.de