The Soul of the Zeit

Das Kölner Label für Neues Musiktheater Paradeiser Productions lädt ein zu einer Videowalk-Opera durch Köln-Ehrenfeld, die das Wesen der Zeit erahnen lässt. Wer sich ein Video aufs Smartphone lädt, kann die Augmented-Rality-Tour jederzeit individuell erleben.

Die Bilder aus dem real life und dem Handy überlagern sich, stimmen überein und driften wieder auseinander. In musikalischer Trance bewegen sich Synthesizer, Flöte und Video durchs Veedel und die eigene Wahrnehmung. Bist du Voyeur*in oder Protagonist*in? Ist das Ereignis groß oder das Erleben?

Bei The Soul of the Zeit folgst du der Straße, deiner Wahrnehmung und einer Erinnerung. Deiner? Meiner? Oder ist das eine Vorahnung? Und was wäre, wenn Dein Umgang mit Zeit auch ganz anders sein könnte? Ist das Chaos groß genug, lösen sich die Kausalketten ohnehin auf und die Zeit bewegt sich dann auch mal zurück. Wer kann im Taumel schon zwischen vorwärts und rückwärts unterscheiden?

Einige konkrete Hinweise zum Erleben des Videowalks:

  • Bitte vorab das Video auf das Smartphone laden. Es steht ab 09.12.2021 auf www.paradeiserproductions.com zum Download zur Verfügung. Noch nicht gucken!
  • Der Videowalk kann ab dem 09.12. jederzeit durchgeführt werden, das Erlebnis ist kostenlos.
  • Startpunkt ist die Ecke Venloer Str/Gumprechtstraße, auf der Bank vor dem Blumenladen. Hier startet man das Video und folgt dann dem Kamerabild.
  • Der Videowalk funktioniert alleine und in der Gruppe. Wir empfehlen, Kopfhörer und pro Person ein Smartphone zu nutzen.

The Soul of The Zeit gemeinsam erleben:

Premiere mit Live-Performance, Glühwein, Punsch & Plausch
Donnerstag 09.12.2021, 16.00-20.00 Uhr
Atelier Gumprecht, Gumprechtstraße 9, Köln-Ehrenfeld

Weitere Veranstaltungen mit Live-Performance & gemeinsamen Getränken:
Samstag 15.01.2022, 11.00-15.00 Uhr
Sonntag 16.01.2022, 14.00-18.00 Uhr
Atelier Gumprecht, Gumprechtstraße 9, Köln-Ehrenfeld

————————————————————————————————————

Performance: Philip Gregor Grüneberg, Lena Visser, Conni Trieder, Kai Niggemann
Musik: Kai Niggemann, Conni Trieder, Dunkelwellen
Komposition: Kai Niggemann
Directions: Sandra Reitmayer, Ruth Schultz, Hans Diernberger
Text: Theo Ther
Kamera: Hans Diernberger
Tech-Support: Thomas Hillebrand
Time-Schild: Janine Tobüren
PR: neurohr & andrä

Eine Produktion von Paradeiser Productions.

Gefördert durch die Stadt Köln, Kunststiftung NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Foto: Hans Diernberger